Mit der „Special Edition“ von Textura haben wir versucht ein Spiel zu schaffen, das Interesse an der engen deutsch-polnischen Verflechtungsgeschichte weckt.

Ermöglicht wurde die Umsetzung durch den „Ideenwettbewerb“ der BpB zum 100. Jahrestag der Wiederherstellung des polnisches Staates, in dem das Textura-Projekt zur deutsch-polnischen Geschichte als eins von zehn förderwürdigen Projekten ausgewählt und gefördert wurde. Unterstützt wurden wir bei der Erarbeitung der Inhalte von Herrn Dr. Kneip und Herrn Mack vom Deutschen Polen-Institut sowie von Herrn Dr. Pick vom Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften.

Als Historiker, Lehrer und Spielentwickler ist es uns dabei wichtig, dass Geschichte nicht als lineare Abfolge von Ereignissen einer Nationalgeschichte, sondern als offener und zugleich dynamischer Prozess mit einer Vielzahl von Perspektiven, Identitäten und wechselseitigen Beeinflussungen verstanden wird.

Wir wollen Lehrenden und Lernenden ein Instrument in die Hand geben, das durch eine spielerische Auseinandersetzung mit historischen Prozessen nicht nur das Erkennen und Darstellen von kausalen Zusammenhängen ermöglicht, sondern auch Freude am Lernen macht. Die Selbsttätigkeit von Lernenden und ihre Fähigkeit, eigene Frage an die Geschichte zu entwickeln, sollen mit Hilfe von Textura gefördert werden.

Übersicht über die Themen der Special Edition:

  • Set A: Christianisierung
  • Set B: Deutscher Orden
  • Set C: Teilungen Polens
  • Set D: Hambacher Fest
  • Set E: Kulturkampf
  • Set F: Erster Weltkrieg
  • Set G: Zweiter Weltkrieg
  • Set H: Auschwitz
  • Set I: Oder-Neiße-Grenze
  • Set J: Ende der Teilung Europas
  • Set K: Europäische Union

 

Schulen und andere Bildungseinrichtungen können bis zu 5 Exemplare der „Special Edition“

über das Kontaktformular bestellen.

 

Unsere Partner

Die Umsetzung des Spiels wäre ohne unsere Partner nicht möglich gewesen, denen unser Dank gilt.

  • Christian Opperer, der mit seinen fantastischen Illustrationen das Spiel auch optisch zu einem Highlight macht.
  • Nicole Pustelny für die Umsetzung des Sets „Kulturkampf“
  • Ann-Kathrin Poneta für die Umsetzung des Sets „Teilungen Polens“. Mehr von Ann-Kathrin auf Instagram.
  • Anka Cholewa für die Übersetzungen, so dass das Spiel komplett zweisprachig angeboten werden kann.
  • Till Meyer von Spieltrieb, der sich um die vielen Details der Produktion kümmert. Außerdem erscheint Textura auch bei Spieltrieb, einem der bekanntesten Verlage für pädagogische Spiele in Deutschland.